Physiotherapie

Behandlung

Zunächst werden so genannte "Assessments" (Tests) durchgeführt, auf deren Grundlage ein individueller Be­handlungs­plan erstellt wird. Die schrift­liche Dokumen­tation der Untersuchungsergebnisse, der Behand­lungsziele und der Behandlungsergebnisse die­nen der Erfolgs­kontrolle für Patient, Therapeut und Arzt.

Eine physiotherapeutische Behandlung umfasst dabei
– je nach Befund und Verordnung folgende Maßnahmen:

  • klassische Massagen
  • Wärme- oder Kälteanwendungen (Heiße Rolle/Heißluft und Eis)
  • gerätegestützte Krankengymnastik
  • Manuelle Therapie
  • Therapie nach Bobath
  • Beckenbodengymnastik
  • Rückenschule
  • Atemtherapie
  • spez. Krankengymnastik mit neurophysiologischen Techniken bei Erkrankungen des ZNS und des Rückenmarks

Bei kleinen Patienten werden physiotherapeutische Maß­nahmen spielerisch mit dem Therapeuten umgesetzt.

Bergsteigen

Bergsteigen
fördert die Körperkoordination

Die Therapeutin

Die Therapeutin
motiviert zu feinmotorischen Bewegungen